Frankfurt Marathon

29.10.2017

vom Winde verweht

Es hätte das Highlight im Herbst werden sollen und zuminest unser Ultraläufer Christian Gangl hat sich gut auf seinen ersten richtigen Stadt-Marathon vorbereitet! Das Wetter in Frankfurt war aber leider ein bisschen gegen die Pläne für eine schnelle Zeit, es war zwar nicht soooo stürmisch wie bei uns, aber mäßig starker Wind machte die Sache nicht wirklich einfacher. Er musste auch ein paar "Boxenstopps" einlegen weil sein Magen einfach nicht wollte und drum gings statt ins Ziel bei km35 gleich direkt ins Hotel.

Ähnlich ging es Daniel Punz, er hatte seine Ziele durch das verkorkste Laufjahr schon vor dem Start aufs Minimal-Ziel (unter 3h zu finishen) reduziert, aber auch das funktionierte nicht ganz, ab km 33 hat der Wandertag begonnen, nachdem der Magen leer war gings wieder für 4-5km recht gut, dafür wars danach komplett aus... irgendwo bei km38 wars dann auch klar dass sich auch die 3 Stunden nimma ausgehen werden und er ist dann mit Halbgas ins Ziel fertiggelaufen! 3h10min war die Endzeit, abhaken - was solls :)