Kinderhilfelauf Amstetten

29.09.2019

Ein Lauffest für den guten Zweck mit LCU Doppelsieg

Kinderhilfelauf Amstetten

Bereits zum dritten Mal ging dieses Jahr der Kinderhilfelauf in Amstetten, organisiert vom Heilsport-Team (Punzi, Gangl Chris und Gruber Reinhard) über die Bühne.

Bei wunderbaren äußeren Bedingungen waren gleichermaßen viele Zuseher als auch Teilnehmer am Start.
Erfreulicherweise 331 Starter in den Nachwuchsbewerben als auch 1005 Starter bei den NW+5Km+10Km  Bewerben sprechen für eine hohe Finisherzahl beim Laufspektakel der Region.

Der erste Bewerb des Tages war der Kinderlauf über 400m.
Dabei konnte Tim Fuchs den 14.Platz U6 erreichen und Lena Kusolitsch wurde Zweite in der WU8! Maya Breinl erreichte als 7.WU8 ebenfalls einen Platz im vorderen Drittel!

 

Beim Schülerlauf über 800m verpasste Christina Kusolitsch als 4.WU-12 das Podest knapp. Lucia Hiesleitner, Lilly Fuchs und Manuel Raffetseder komplettierten das starke LCU-Team in der U-12.

In den U-14 Wertungen über 800m konnte Jakob Kusolitsch als 7.M mit 2:43,51 eine tolle Leistung abrufen. Knapp vor ihm war in der U-16 Wertung Gerald Resch als 4.M mit 2:40,87.

 

Bei den Speedwalkern (5000m-Strecke) war Weber Günther mal wieder eine Klasse für sich und siegte mit einer Zeit von 35:36. Auch Herbert Punz marschierte sehr flott dahin und finishte als 10.Gesamt (Bei über 250 Startern!)

 

Richtig Rund ging es dann beim 5Km Hauptlauf, denn hier waren fast 600 Teilnehmer am Start!
Über die 2 Runden konnte sich Punzi, der bereits seit 5 Uhr früh auf Achse war in überlegener Manier den Sieg holen. Er verpasste mit einer Zeit von 16:53 nur um wenige Sekunden den Streckenrekord!
Doch schon mit etwas Respektabstand kam Leitner Christof mit einer Zeit von 17:08 ins Ziel, er erreichte damit den 2.Platz Gesamt.
Jakob Kusolitsch lief gemeinsam mit seinem Vater Harald und lieferte mit einer Zeit von 20min wiedermal eine Talentprobe ab. Karl Kaltenbrunner ging es bei diesem Lauf schon wieder etwas besser als in Euratsfeld und er erreichte den 4.Platz M60.
Gerhard Raffetseder, Noah Breinl und Bastian Daurer liefen ebenfalls für den guten Zweck mit und somit hatten wir eine riesen LCU-Beteiligung.
 

Sandra Kusolitsch lief eine tolle Zeit, verpasste aber als Vierte in ihrer Klasse knapp das Podest. Wenige Sekunden hinter Sandra lief dann auch schon Kathrin Resch ins Ziel und wurde 3.W30 und verwies Christa Katzengruber auf den 4.Platz in der W30.
Christina Kusolitsch lief als eine der jüngsten Teilnehmerinnen im Feld eine tolle Zeit von 24:10 und auch Hannah Breinl kam eine Minute hinter Christina ins Ziel. Astrid Elisabeth Theuratsbacher lief sogar schneller als gewollt noch unter 26min ins Ziel (dadurch konnte sie mit Punzi und Christof die Teamwertung Mixed gewinnen), und Monika Breinl war ebenfalls noch deutlich unter 26min.
Maresi
ist nach ihrer Verletzungspause schon wieder top unterwegs und lief eine Zeit von 30min. Gemeinsam mit Rita und Anna Gabler bildete sie ein Damenteam.

 

Der Zweite Hauptlauf über 10Km wurde dann nur noch von den „hartgesottenen“ cheekyabsolviert
Leitner Christof  nahm diesen Lauf als willkommene Doppelbelastung und testete seine Halbmarathon Pace (Rang 7.Gesamt).
Hahn Thomas lief die ersten beiden Runden mit Christof mit, dann musste er aber dem „lumpen“ am Vortag tribut zollen und das Tempo etwas reduzieren. Trotzdem erreichte er noch eine Zeit von unter 38min und wurde 13.Gesamt.
Jürgen Theuratsbacher war trotz Verletzung top unterwegs unf finishte in genau 42min (Rang 7.M30).
Josef Wagner hingegen erwischte leider keinen guten Tag, hat aber nicht aufgegeben und wurde damit mit dem 1.Platz in der M70 belohnt.

Ergebnisse 

Fotos